About 

Der Künstler Christoph Müller Columbus (* 1958, CH) lebt und arbeitet in Zürich, Camischolas (GR) und Cosprons (Frankreich).

Er schloss sein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK.ch) mit einem Abschluss in visueller Gestaltung und Kommunikation ab. Er erhielt mehrere Stipendien, darunter 1980 den Kiefer-Hablitzel-Preis (kieferhablitzel.ch).

 

Die Beobachtung der Natur und die damit verbundene Thematisierung aktueller Zeitprobleme verbinden sich im Werk von Christoph Müller Columbus mit Reflexion über das Medium der Malerei. ​Seine künstlerische Praxis leitet sich von Phänomenen der realen Welt ab. Die Digitalisierung der Fotografie und die damit verbundene technisch beschleunigte Evolution beeinflussen seinen aktuellen Arbeiten massgeblich. Der Künstler experimentiert mit verschiedenen kreativen Prozessen. Sowohl mit analogen Maltechniken vergangener Epochen als auch mit zeitgenössischen digitalen Verfahren lotet er Möglichkeiten der Visualisierung von inhaltlichen und formalen Interpretationen aus. Dabei trifft mit Kalkül und Glück des Zufalls überraschendes auf Inhalt und Form. Christoph Müller Columbus inspiriert uns sowohl den Blick auf die Welt als auch den Blick auf seine Bilder zu hinterfragen. 

DigitalCut:

Angeregt von alten Drucktechniken wie dem Holz- und Linolschnitt experimentiert Christoph Müller Columbus mit einem Äquivalent dieses Verfahrens in digitaler Form. Messer die Formen aus Holz oder Linoleum schneiden werden durch digitale Werkzeuge ausgetauscht. Sämtliche Eingriffe mit Computergrafik werden von Christoph Müller Columbus von Hand ausgegeführt.​ Der Künstler bezeichnet sein Verfahren der digitalen Bilderzeugung als Digitalschnitt. "DigitalCut".

 

DigitalCut  Werke sind als Kryptokunst (NFT- "Non-Fungible Token) oder Druckgrafik (Fine-Art Print) verfügbar.

https://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4003231

.